the Veils


Da befindet man sich mehr oder weniger zufällig in Köln und überlegt erst mal, wie man den Abend so verbringen könnte. Plötzlich stößt man bei den Veranstaltungshinweisen auf den Gig der Veils. Irgendwie schon mal gehört, aber doch nicht richtig gekannt. Kein Wunder, laut NME handelt es bei the Veils um die am meisten unterschätzte Band dieses Planeten. Kann man durchaus unterschreiben, wenn sieht was die Band um Frontmann Finn Andrews im Kölner Blue Shell ablieferten. Vielfältig und musikalisch exzellent. Großes Songwriting meets Indierock meets Psychoriffs. Klar hätte die Band größeres Publikum verdient, doch irgendwie passt genau die Intimität eines kleinen engen Clubs zu ihrer Musik. Auf alle Fälle unbedingt mal reinhören.

Fotos O-MD, Lumix 20/1.7, Finish Lightroom 3

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*