Lago die Garda – Drei Tage Sonne und Licht

Dieser Winter war schon sehr sonderbar. Erst verweigerte er uns monatelang die Sonne und dann setzte er zu einem Endspurt an, der scheinbar nicht enden wollte. Deshalb war der Wetterbericht kurz vor Ostern zu verlockend dem Frühling entgegen zu fahren. Drei Tage Gardasee. Drei Tage Sonne und Licht in einer faszinierenden Gegend. Im Norden die schroffen Bergflanken, die bis an den See heranreichen. Die engen teilweise in den Fels gehauenen Straßen. Die noch schneebedeckten Gipfel. Je weiter man dann auf Uferstraße nach Süden fährt, desto sanfter wird die Gegend.  Malcesine, Torri, Garda, Bardolino. Jeder Ort anders. Bis in den tiefen Süden nach Peschiera wo man sich fast schon an der Adria wähnt. Die Welt von den Alpen zum Mittelmeer auf nur 80 km. Immer wieder ein Erlebnis.

Fotos Fuji X100, Honor 6x, Finish LR

Ufer bei Riva – Honor 6x
Morgen in Malcesine – Fuji X100
Malcesine – Fuji X100
Frühjahrsputz – Fuji X100
Malcesine – Fuji X100
Fuji X100
Markttag – Fuji X100
Markttag – Fuji X100
Limone – Fuji X100
Dolce Vita – Fuji X100
Peschiera – Honor 6x
Am Ledrosee – Honor 6x

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*